Grundlagen, Bewertung und Berechnung

Solvenzkapital und Solvenzkapitalanforderungen

Unter Solvency II müssen Versicherungsunternehmen über eine ausreichende Solvenzquote verfügen. Die Quote ergibt sich dabei aus der Gegenüberstellung von Solvenzkapital und Solvenzkapitalanforderungen (SCR/MCR). Das Solvenzkapital wird unter Solvency II „Eigenmittel“ benannt. Basis für die Eigenmittel ist die SII Bilanz, in der Aktiva und Passiva im Wesentlichen zum Marktwert bewertet sind. Die Solvenzkapitalanforderungen werden nach einer Standardformel berechnet, bei der alle relevanten Risiken eines Versicherungsunternehmens quantifiziert werden. Das Seminar vermittelt gut verständlich die grundlegenden Größen „Eigenmittel“ und „Solvenzkapitalanforderung“. Im Gegensatz zu herkömmlichem HGB- oder IFRS-Eigenkapital, werden die Eigenmittel durch einen mehrstufigen Prozess aus der Differenz zwischen Aktiva und Passiva der SII Bilanz abgeleitet. Im Seminar wird dieser Ermittlungsprozess strukturiert und mit Beispielen anschaulich erklärt. Durch Übungen haben die Teilnehmer die Möglichkeit ihre Kenntnisse zu vertiefen. Anschließend werden basierend auf den rechtlichen Rahmenbedingungen anhand praktischer Beispiele gemeinsam mit den Teilnehmern die Methoden zu Berechnung und Darstellung der Solvenzkapitalanforderungen SCR und MCR erarbeitet. Das Seminar richtet sich unter anderem an Führungskräfte und Mitarbeiter eines Versicherungsunternehmens, die im Rahmen ihrer Tätigkeit Schnittstellen mit den Bereichen Rechnungswesen, Bilanzierung, Controlling und Aktuariat bilden und sich einen einführenden Überblick über diese Thematik verschaffen möchten.

Schwerpunkte des Seminars
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Erforderlich Berechnungsschritte der Eigenmittel
  • Definition der einzelnen Basis- und Ergänzende Eigenmittelbestandteile
  • Einteilung der Eigenmittel in Qualitätsklassen („Tiers“)
  • Grenzen der anrechenbaren Eigenmittel
  • Berechnungsmethoden für das SCR
  • Berechnungsmethoden für das MCR
  • Diskussionen/Besprechung individueller Fragestellungen
Ihr Vorteil

In diesem Fachseminar erhalten Sie einen Überblick über die wesentlichen Kenngrößen „Eigenmittel“ und „Solvenzkapitalanforderung“ unter Solvency II und wie diese ermittelt werden.

Eine kleine Gruppengröße von 8-12 Teilnehmern schafft eine angenehme Arbeitsatmosphäre und ermöglicht es, individuelle Fragestellungen mit dem Referenten besprechen zu können.

Referenten

Özlem Gutekunst

Özlem Gutekunst

Grundsatzabteilung, internationaler Rückversicherer

Weitere Informationen (+)

Dr. Norbert Kuschel

Dr. Norbert Kuschel

Senior Analyst, internationaler Rückversicherer

Weitere Informationen (+)

Jetzt anmelden

1.Tag: 09:30 - 17:00 Uhr

2.Tag: 09:00 - 16:00 Uhr

München, PPO GmbH

1.Tag: 09:30 - 17:00 Uhr

2.Tag: 09:00 - 16:00 Uhr

München, PPO GmbH

1.Tag: 09:30 - 17:00 Uhr

2.Tag: 09:00 - 16:00 Uhr

München, PPO GmbH

€ 1.290,- zzgl. USt.

inkl. Mittagessen und Getränke

Kleine Gruppengröße

Die Agenda steht Ihnen hier zum Download bereit.

Seminarunterlagen & Zertifikat

Sie erhalten umfangreiche Unterlagen und ein Zertifikat.