Im Zeitalter des Versicherungs-Mehrphasenverkaufs

Zeitmanagement des Versicherungsvermittlers

IDD hat direkten Einfluss auf den zeitlichen Einsatz, den der Versicherungsvermittler für den Kundenkontakt bereitstellen muss. Der Versicherungsvertrieb – bisher überwiegend ein Einphasenverkauf – wird durch einen Mehrphasenverkauf abgelöst: Hierbei wird der Kunde in der 1. Phase sorgfältig beraten, um frühestens nach erfolgter Bedenkzeit, in der Vor- und Nachteile abgewogen werden können, in der 2. Phase den Abschluss thematisieren zu können. Der bei gleichbleibender Abschlussvergütung erhöhte Zeitbedarf verschlechtert die Situation des Vermittlers, was es zu verhindern gilt! Das Seminar stellt die Betrachtung des Faktors „Zeit“ und den klugen und geordneten Umgang mit ihr in den MIttelpunkt. Ziel ist es, geplant und gut organisiert durch den Tag zu kommen. Dafür gibt es keine allgemeingültigen Regeln, da jeder mit seinen eigenen Vorlieben, Vorstellungen, Wünschen und Zielen sein Leben, seine Arbeit und die entsprechenden Abläufe zu gestalten versucht. Es geht also auch um das eigene Zeit-Selbst-Management. Somit steht zunächst die Klärung und Bewusstwerdung dessen, was im Leben jedes einzelnen von Bedeutung ist, im Mittelpunkt. Erst danach steht die Planungsarbeit an, bei der im Idealfall die Anforderungen des Alltags mit den eigenen Bedürfnissen abgestimmt, in Einklang zu bringen sind.

  • Zeit-Selbst-Management – Was will ich von meinem Leben, welche Rolle spielt Zeit dabei?
  • Von der Selbsterkennung zum Tagesablauf
  • Wie sieht mein Kalender, meine Zeiteinteilung, aus, und wie sollte es optimalerweise sein?
  • Planungwerkzeuge für die Organisation im Versicherungsaußendienst (Checklisten, ToDo-Listen im Einsatz).
  • Feinjustierung bei der Planung: Was mache ich wann und wie? Bei Gesprächen, Störungen, kurzfristig abgesagten Terminen
  • Umgang mit digitalen Medien und modernen Planungswerkzeugen bei der Organisation der Aufgaben im Versicherungsaußendienst.
  • Ist Effizienz erlernbar?
  • Kann ich mich ändern – wie?

Die Teilnehmer lernen die Methoden und Werkzeuge für die Organisation im Versicherungsaußendienst einzusetzen. Sie können ihre Planungsarbeit inhaltlich und zeitlich strukturieren und Prioritäten setzen.

Eine kleine Gruppengröße von 8-12 Teilnehmern schafft eine angenehme Arbeitsatmosphäre und ermöglicht es, individuelle Fragestellungen mit dem Referenten besprechen zu können.