Risikomanagement für kleine Versicherungsunternehmen, Pensionskassen und Versorgungswerke

Das Fachseminar richtet sich an Mitarbeiter, Führungskräfte und Aufsichtsräte von kleinen Versicherungsunternehmen, Pensionskassen, -fonds und Versorgungswerken, welche nicht unter Solvency II reguliert werden. Sich einen Überblick über das Thema Risikomanagement zu verschaffen, ist auch deshalb geboten, da (dies zeigen die ersten Erfahrungen bei Prüfungen durch die Aufsichtsbehörden) Erkenntnisgewinne der Aufsichtsbehörden aus Solvency II Zug um Zug auch Solvency I-regulierten Unternehmen abverlangt werden. Es werden Teilgebiete des Risikomanagements, dessen Aufgaben, Vorgehensweisen, die Erarbeitung eines Risikotragfähigkeitskonzepts sowie die Risikoidentifikation behandelt.

Schwerpunkte des Seminars
  • Grundlagen des Risikomanagements von Unternehmen, die nicht unter Solvency II fallen
  • Rechtliche Grundlagen des Risikomanagements
  • Methoden der Risikoidentifikation
  • Integriertes Risikomanagement
  • Aufbau eines Risikotragfähigkeitskonzepts
  • Grundlagen der Risikomodellierung
  • Ausblick auf „Vorboten“ von Solvency II

Sie generieren in der Praxis nutzbares Wissen zum Bereich Risk Management und interne Risikomodelle im Versicherungsunternehmen. Kleine Gruppengrößen von 8-12 Teilnehmern schaffen eine angenehme Arbeitsatmosphäre und ermöglichen, individuelle Fragestellungen mit dem Referenten besprechen zu können.

Preis auf Anfrage

Dieser Workshop wird als Inhouse-Veranstaltung individuell und mit von Ihnen vorgegebenen Schwerpunkten konzipiert.

Seminarunterlagen & Zertifikat

Sie erhalten umfangreiche Unterlagen und ein Zertifikat.